Dance of Life
der Tanz des Lebens

Körper, Atem, Bewegung und Tanz – ein intelligentes Zusammenspiel, das uns den Zugang zu uns selbst und einer freien und natürlichen Beweglichkeit ermöglicht.

Am Ausdruck unseres Körpers können wir erkennen, in welcher Einheit oder Harmonie, Körper, Geist und Seele schwingen.

Unser Körperausdruck ist ein Spiegel unseres Selbst. In unserer Körper –„Haltung“ und unsere Beweglichkeit spiegelt sich unser Denken und Fühlen wieder. Im Körperausdruck eines Menschen können wir seine momentane Lebens-„Haltung“ wahrnehmen.

Körper,Atem, Bewegung und Tanz bedeutet, einen Menschen darin zu unterstützen, sein tiefstes inneres Empfinden frei auszudrücken.

Körper,Atem, Bewegung und Tanz beginnt an der Basis und dabei spielt die Körperwahrnehmung eine entscheidende Rolle. Die „Alexandertechnik“ eine Methode für Körperbewußtsein, hilft uns die Lebendigkeit und unsere natürlichen Körperausrichtung wieder zu finden. Wir entdecken unsere ureigensten und die naturgegebenen äußeren Ressourcen, die uns darin unterstützen, unseren Körper besser wahrzunehmen. Dadurch wird der natürliche Impuls in uns freigesetzt, Beweglichkeit, freigewordene Kraft und Lebensfreude in freier Bewegungen tänzerisch ausdrücken zu wollen.

Atem – „atmen“ heißt „Spirare“, was aus dem Urwissen des Geistes lebt, daß wir mit allem verbunden sind. Erst durch unseren Atem ist das Lebendigsein möglich. Durch Körperwahrnehmung und Atmung öffnen sich in uns neue, weite Räume. Wir erfahren, wie wir in unserer Bewegung und unserem Tanz getragen, geborgen, lebendig und frei sein können.

Tanzen ist eine Sprache der Seele, die zum Ausdruck bringt, das, was uns gerade in unserem Leben berührt und uns fühlen läßt, in Bewegung zu bringen.

Dance of Life – der Tanz des Lebens

Bleibe stehen – renn nicht weiter!

Spürst Du, wer Du bist, wo Du hingehörst?

Spürst Du Mutter Erde unter Dir, den festen Boden unter Deinen Füssen, der Dich trägt?

Wage es! Du wirst nicht fallen…

 

Spürst Du die Luft ganz nah an Deinem Gesicht?

Hörst Du die Stille? die lautlose Weite?

Atme aus! ganz aus, lass los:

Altes, Vergangenes, nicht mehr Brauchbares.

Halte nicht fest!

Du wirst gehalten. Überall.

 

Steh aufrecht auf der Erde!

Der Himmel lädt Dich ein, und wie ein großes Tor breitet sich Dein Rücken aus,

es strömt neues Leben in Dich hinein, geräuschlos aus der Ferne

wie eine Sternschnuppe

– frischer Atem voller Lichtkraft.

 

Langsam, unaufhörlich zieht eine Welle der Lebendigkeit

von Deinen Füssen bis zum Kopf,

aufwärts…

bis in die Fingerspitzen.

Alles wird leicht, beweglich,

der Blick wird klar und der Raum unendlich tief.

Spürst Du es?

Du bist ein winziges Wesen im Nest des Universums,

ein Funke Gottes, ein aufkeimender Same der Erde.

Zieh Dein schönstes Kleid an

und tanze…

 

Tanze Deine Tränen und Deine Freude,

tanze Deine Kraft und Deine Verletzbarkeit,

tanze Dein Licht und Deinen Schatten,

Deine Fragen, Deine Weisheit und Deinen Traum.

Ja – hinterlasse die Zeichen Deines Herzens,

Deine Spuren im Sand.

Tanzend bist Du ein Teil des Ganzen, ausdehnend, strahlend und frei.

Tanzend bist Du eine Spürende, ein Gotteskind.

Ein nie aufhörender Tanz, der Das Leben heißt.                                                             

Dance of Life“ von Nadia Kevan; 1.1.2015